Unsere Green Think Tank Schule lebt von anwendungsorientierten Inhalten. Nicht nur in Form von Projekten, sondern auch in Form von Materialien und Wissensstationen für selbstorganisiertes Lernen.

Hauptsächlich lernen die Schüler Wissen und Kompetenzen anhad von ganzjährig ausgerichteten Projekte, an dem die Schüler in altersübergreifenden Projekten arbeiten.  Die Einbindung von Medien ist dabei selbstverständlich sowie der demokratische Umgang innerhalb der Gemeinschaft und das Einbinden von Experten.

  • Bau eines Baumhauses

    Bau eins Baumhauses an der GreenThinkTank Schule

    Dabei werden folgende Themen behandelt:

    • Woher kommen die Materialen? (Erdkunde)
    • Welche Eigenschaften haben diese? (Chemie)
    • Wie wurde früher gebaut, wie heute? (Architektur, Geschichte)
    • Wie malt man ein Haus künstlerisch? (kunst)
    • Wie zeichnet man ein Haus technisch? (CAD-Technik)
    • Wie kommen wir zu einem Konsens? (Demokratie, Sozialkunde)
    • Wieviel Material benötigen wir? Wie sichern wir Stabilität und überprüfen wir die Statik? (Mathe)
    • Welche Schritte sind notwendig zur Umsetzung (Projektplanung)
    • Wie bauen wir was zusammen? (Handwerk)
    • Wie gehen wir mit Rückschlägen um? (Projektmanagement, Fehlerkultur)
    • Wie finanzieren wir das Projekt? (Finanzierung, Crowdfunding, Sponsoring)
    • Wie dekorieren wir das Baumhaus (Kreativität, Interior-Verständnis, Kunst)
    • Wie schaffen wir Medieninteresse für unser Projekt? (Kommunikation, Networking, PR, SocialMedia)
    • Was brauchen wir dazu (Deutsch, Film & Foto)
    • Wie organisieren wir den erfolgreichen Abschluss? (Eventmanagement, Kalkulation/Sponsoring Getränke und Essen)
    • Wie präsentieren wir unser Projekt? (Aufbereitung von Materialien)
  • Urban Farming Anpflanzung von Obst und Gemüse, Düngen, chemische und biologische Prozesse, Käfer, Entwicklungsstadien, Verarbeitung

    Urban Farming an der GreenThinkTankSchule

    • Wie sät man Obst und Gemüse? Was ist Photosynthese, Chlorophyll, was bauchen Pflanzen zum Wachsen? (Biologie)
    • Wie schützt man Pflanzen vor Ungeziefer? Welche Düngearten gibt es? (Chemie, Biologie)
    • Was ist Unkraut (Philosophie)
    • Was lebt mit unseren Pflanzen? Zusammenspiel von Fauna und Flora? Bienen, Ameisen, etc. (Biologie)
    • Wann erntet man (Biologie, Landwirtschaft)?
    • Was kann man essen? Was macht man mit den Lebensmitteln (Ernährung, Haltbarmachen, Lebensmittelverschwendung, Alternativen der Lebensmittelnutzung => Tierfutter, Biogas)?
    • Wie kommt man zu Samen? (Politik, Wirtschaft (Monsanto), Landwirtschaft, Biologie)?
    • Welche Vielfalt gibt es? (Geschichte)
    • Was wächst bei uns? Warum? (Erdkunde)
  • Theaterstück/Film drehen Thema finden, Technik verstehen, Storyboards umsetzen, Rollen bilden und einüben, vorführen (Premierenfeier auch organisieren)

    Theaterspielen an der GreenThinkTank Schule

    • Wie finden wir ein Thema? (Theater, Storytelling, Deutsch, Geschichte, Kreativität)
    • Wie bauen wir die Geschichte auf? (Storyboard, Spannungsbogen, Deutsch)
    • Was braucht man an Dialogen, damit der Zuschauer folgen kann und gepackt ist? (Deutsch, Kommunikation)
    • Wie baut man das Bühnebild auf? (Kreativität)
    • Wie erstellt man das Bühnenbild? (Handwerk, Sponsoring)
    • Wie verteilen wir die Rollen und wie üben wir diese ein?  (Schauspiel, Ausdauer)
    • Welche Musik untermalt das Theaterstück? (Musik)
    • Wie dokumentieren wir den Prozess und zeichnen das Stück auf, um es anderen Menschen zu zeigen? (Deutsch, Foto, Film)
    • Wie organisieren wir die Premierenfeier? (Eventmanagement)

Weitere sind:

  • Auslandsaufenthalt (3 Monate o 1 Jahr) – Wo und wie geht es hin? Was tun wir dort? Sponsoring der Flüge, Vorbereitung auf das Land/Kultur/Menschen/Gewohnheíten, sowie Absicherungen. Danach Präsentation der Erlebnisse
  • Bauen v. Installationen in soz. Einrichtungen Bank in Altersheim, Spielgerät in Kindergarten
  • Cafe betreiben (im Schulhaus) Finanzplanung, Einkauf, Menüplanung, Dekoration
  • Events organisieren Veranstaltungen für Umweltschutz, Menschenwürde, Kunst, neue Technologien, etc.
  • „Wir machen unser Viertel schön“ Renovierung von verfallenen, kaputten Spielplätzen, Müllsammeln im Park/Isar
  • Sportjahr Schüler können sich eine Sportart (aus einem Angebot) auswählen und trainieren. Fortschritte werden festgehalten. Ernährungsberatung. Kann von Tanzen über Ballsport und Gymnastik bis zu Skateboarden reichen.
  • Buch schreiben und veröffentlichen
  • Band mit Riesenorchester sein a la WOTE http://www.walkofftheearth.com/ Instrumente werden ausgewählt – auch vordergründig nicht muskialisch klingendes kann einbezogen werden. Bestehende Songs werden evtl. durch Tanzgruppe unterstützt.

Unterjährig umsetzbare Kleinprojekte sind u.a.:

Den Schülern werden Filme wie Zurück in die Zukunft gezeigt, darüber wird debattiert und am Ende überlegt, mit was ein Auto angetrieben werden kann. Blitzkraft, Müll, Erdöl, Kohle, Holz. Was bedeutet das konkret? Schüler lernen Chemie (Zusammensetzung und Beschaffenheit von Ressourcen), Erdkunde (Vorkommen), Aufbau eines Autos mit Experten aus der Wirtschaft.

Die Techniken des Songwritings: Wichtigkeit von Sprache, Rhythmus, Melodie – wie fängt man an? Wie setzt man alles zusammen?

Mit den Schülern wird in den Supermarkt gegangen. Jeder Schüler erhält einen Betrag von 2 Euro zur freien Verfügung.

Mit diesem Betrag kann jeder Schüler kaufen, was er will. Dann geht man in de Schule die Zutatenliste durch. Die Schüler lernen, wie die Zutaten mengenmäßig verteilt sind und was tatsächlich drin ist (Chemie, Ernährung). Danach wird in der Schulküche versucht die eingekauften Produkte nachzumachen.
Z.B.: Kauft ein Schüler einen Erdbeerjoghurt ein. Was sind die Zutaten, wozu werden diese genutzt? Wieso sind sie drin? Wie würden wir dieses Produkt mit unserer Logik nachmachen? Warum schmecht es womöglich anders?

Verfügbare Medien:

Ein Piano steht zur freien Verfügung in einem Raum. Darüber hängt ein Monitor. Auf diesem Monitor können die Schüler verschiedene Videos zum Klavierspielenlernen abspielen und im Eigenstudium die Stücke einüben.

Diese Stücke sind u.a.:

 

Das Tempo oder das Pausieren des Videos erfolgt durch einen Schalter am Boden, den man mit dem Fuß steuern kann. Damit kann man mit den Händen auf das Klavierspielen konzentrieren. Mit einem Kopfhörer können die Schüler dies ohne andere zu stören tun.